Donnerstag, 31. Mai 2012

Drum prüfe wer online shoppt

Ich bin ja nicht soooo der Fan von Online-Shopping. Ich find es zwar schon ganz praktisch, weil ich wie die meisten Leute die Vollzeit arbeiten, unter der Woche einfach kaum Zeit zum einkaufen habe und auch regelmäßig an vielen Samstagen arbeiten muss. Die Klamottenläden haben Öffnungszeiten die mit meinen Arbeitszeiten auch kollidieren (trotzdem plädiere ich nicht für 24/7, denn auch diese Menschen haben Familie und Freunde, die sie gerne hin und wieder sehen möchten), außerdem gibt es einfach viele Sachen die es bei uns in Deutschland oder Stuttgart einfach nicht zu kaufen gibt. Oder es im Internet einfach günstiger zu kriegen, auch kein unwesentlicher Punkt, obwohl ich weiss, dass das auch unter anderem daher rührt, dass beim Online-Shopping einfach Personal eingespart werden kann. Traurig aber wahr.

Also ist es nun mal so, dass ich hin und wieder online einkaufe, auch wenn ich es wirklich oft zu vermeiden versuche (und schaffe). Ich halte wenig davon einfach mal online zu bestellen und dann 80 % wieder zurückzuschicken, weils nicht gefällt/passt usw. Ich vermute ich mach mir jetzt Feinde, aber so ist nun mal meine Meinung. 

Weshalb ich so denke?

Die Sachen online weichen oft davon ab, wie ich sie mir eigentlich vorgestellt habe, es ist schwierig immer die richtige Größe zu wählen, ich bin oft nicht zuhause, wenn die Sachen geliefert werden und muss entweder auf das Wohlwollen meiner Nachbarn vertrauen oder am (über-)nächsten Tag selbst zur Post stiefeln und wenn es nicht gefällt finde ich es einfach viel zu viel Aufwand immer wieder zur Post zu gehen und die Sachen zu retournieren. 
Und nun kommt ein sehr wichtiger Punkt, die Arbeitsbedigungen von Leuten, die bei solchen Paketdiensten arbeiten müssen. Die meisten kennen Doug von "King of Queens", aber so sieht die Realität leider nicht aus. Bereits vor über 1 Jahr oder so hab ich mal eine Dokumentation gesehen über die Arbeitsbedingungen bei Hermes, DHL und Co. Was ich bis dahin nicht wusste ist, steht z.B. DHL Dienstleister (oder so ähnlich) auf der Uniform, ist der/die Paketmann/-frau nicht direkt bei DHL beschäftigt, sondern bei einem Subunternehmen (und wir alle wissen genug über Subunternehmen denke ich).

Edit: Hier geht es zum NDR-Video!

Nun ist wiedermal eine Undercover-Doku erschienen, diesemal von Günther Wallraff. Man mag zu dem Herren stehen wie man will, aber ich finde zumindest seine Aufdeckungsgeschichten sehr interessant und auch immer wieder mal schockierend. Die Sendung selbst habe ich nicht gesehen, weil ich schon genug darüber weiss, aber ich dachte, es schadet nicht, auch euch darauf aufmerksam zu  machen. Worum es geht, steht z.B. in diesem Spiegel-Artikel.

Bitte versteht mich nicht falsch, ich verurteile keinen der online shoppt und sich Dinge nach Hause liefern lässt und denke jetzt nichts Schlechtes über euch :-)
Mache ich ja auch hin und wieder, aber man sollte dabei nicht vergessen, dass hier Leute wirklich für wenig Geld einen Knochenjob leisten. Und das machen auch viele andere in anderen Branchen und ich versuche es in den Bereichen allgemein (also auch Umwelt etc.) von denen ich es weiss, besser zu machen und einfach mehr über mein Handeln nachzudenken. Das klappt nicht immer, aber wenigstens hin und wieder und ich denke, dass dies im Großen und Ganzen trotzdem seine Wirkung zeigt.
Und ja, ich weiss, wenigstens haben die Leute dann einen Job und sind nicht auf Hartz 4 angewiesen, aber ich finde in Deutschland, wo es so viele reiche Menschen gibt, ist es ein Unding, dass manche ausgebeutet werden. Das finde ich auch für andere Länder ein Unding. Trotzdem kaufe ich z.B. bei H&M ein, obwohl ich weiss, dass auch dafür Kinder in irgendwelchen Fabriken Staublungen bekommen. 
Ihr seht also auch, ich bin mir des Dilemmas bewusst. Über manche Sachen sollte man vielleicht auch nicht nachdenken, weil man sonst an der Welt verzweifelt, aber trotzdem bin ich der Meinung jeder kann die Welt ein klein wenig besser machen.

Vielleicht interessiert es euch ja. So und jetzt mache ich mich auf den Sturm der Entrüstung gefasst.

Eure Coco

Kommentare:

  1. Habe ich auch gesehen und von gehört. Ich finde das so krank.
    Was geht durch die Köpfe der Menschen, die sowas verantworten? Und die Köpfe der Menschen, die sowas durchziehen?
    Sie denken wohl, sie können nicht mehr als das und verdienen es, für 3-5€ die Stunde zu arbeiten...traurig! Kein Mensch auf der Welt verdient sowas und in Deutschland ist das sowieso ein Unding!

    Boykott GLS!

    AntwortenLöschen
  2. wie, bei dhl ist das auch so mit dem subunternehmen? das würde mich aber wundern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja leider ist das so, oder war zumindest noch bis Anfang diesen Jahres, wie ich eben gelesen habe.
      Hier geht es zu dem Bericht, der nach der NDR Doku veröffentlicht wurde:
      http://www.ndr.de/unternehmen/presse/pressemitteilungen/pressemeldungndr9461.html

      Löschen
    2. Und hier gehts zum Artikel vom Februar. 2 Monate nach der Dokumentation hat sich etwas getan.
      http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/45_min/hintergrund/paketsklaven101.html

      Löschen
  3. Very good article. I am facing some of these issues as well.
    .
    my web site > Personal Coach Mainz am Rhein

    AntwortenLöschen
  4. Cooler Post - bin auch kein Fan von Online-Shoppen. ;-) LG, Macs

    AntwortenLöschen

Danke, dass du einen Kommentar hinterlässt! Beleidigendes und Spam behalte ich mir aber vor, zu löschen.
Bitte auch keine gegenseitiges-Verfolgen Anfragen! Danke
Deine Coco