Freitag, 27. Juli 2012

Gelesen: Saeculum

Bastian, Medizinstudent und Sohn eines sehr erfolgreichen Vaters, der selbst Arzt ist, kennt Sandra noch nicht besonders lange. Sie lädt ihn ein, sie und ihre Freunde, die er auf einem Mittelalterfest kennenlernt, zu einem Live-Rollenspiel zu begleiten. Doch weil er vor Sandra nicht langweilig und streberhaft wirken will - wie er seiner Umwelt meist erscheint - sagt er zu obwohl er sich bisher nicht wirklich für so etwas interessiert hat..

Doch schon auf dem Weg kommt es zu einem ersten Zwischenfall, als der Ort, wo die Convention stattfinden soll, bekannt wird. Schon im letzten Jahr hatten sie in diesem abgelegenen Waldstück ohne Handy oder andere Neuerungen der heutigen Zeit eine Convention abgehalten. Einer Sage nach fand dort in der "Blutgruft" eine schreckliche Tragödie über einen Fürsten und seine zwei Söhne, statt.
Eine der Teilnehmerinnen glaubt, dass der Ort verflucht ist und dass die Gruppe sich in Gefahr begibt, wenn sie erneut dort ist. Trotzdem reist die Gruppe weiter.

Am Ort begeben sich alle Spieler in ihre Rollen, ziehen entsprechende Kostüme an und das Spiel kann beginnen. Allerdings geschehen bald merkwürdige Dinge, Mitspieler und Dinge verschwinden, es gibt Unwetter, das Essen ist über Nacht von Maden befallen.
Bastian, anfangs verknallt in Sandra, die ihn jedoch mittlerweile abweisend behandelt, beginnt sich indessen für eine andere Mitspielerin - eine Außenseiterin - zu interessieren und sie kommen sich langsam näher.

Als der Höhepunkt der merkwürdigen Ereignisse erreicht wird, beginnt ein Teil der Geschichte aber erst!

Meine Meinung...

... zum Cover
Ich finde das Cover sehr ansprechend gestaltet, auch wenn es durch die Farbgebung schlicht wirkt. Es passt zur Geschichte und auch die Schrift spiegelt das gespielte Mitteltalter wieder, in dem sich die Teilnehmer der Convention befinden werden.

... zu den Charakteren
Da an der Convention ein Dutzend Teilnehmer beteiligt sind und es dazu auch noch Figuren gibt, die nicht immer direkt in der Geschichte auftauchen, fehlt manchen Charakteren ein wenig die Tiefe. Viele kann man doch auf ein paar wenige Charakteristika beschränken, so zum Beispiel den gutmütigen, kräftig gebauten Typ, der die Kochrolle übernimmt.
Auch über die Hauptrolle Bastian erfährt man letztendlich relativ wenig, am deutlichsten ist das schlechte Verhältnis zum Vater dargestellt.

... zum Buch insgesamt
Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben, wer auf Thriller steht kommt hier sicher auf seine Kosten. Außerdem scheint vieles in der Geschichte nicht nur pure Realität, sondern auch auf übersinnliche Kräfte zurückzuführen zu sein. 
Ich weiss nicht, ob es daran liest, dass ich sehr viel lese und auch gerne Bücher in dieser Art, aber schon nach der Hälfte etwa hatte ich eine Ahnung und kurz darauf konnte ich die meisten Stränge verknüpfen, sodass das Ende keine Riesenüberraschung war. Ich hatte sowas in der Art schon geahnt. Trotzdem hab ich das Buch bis zum Ende verschlungen, weil mich die Story insgesamt wirklich angesprochen hat.

Ich kann das Buch also wirklich empfehlen, vor allem Leuten die gerne dicke Bücher lesen. Ich weiss, die Dicke eines Buches sollte kein Kriterium sein, ich mag es dennoch wenns ein richtig dicker Schinken ist, denn wenn mir eine Geschichte besonders gut gefällt, möchte ich nicht, dass ich sie allzu schnell ausgelesen habe. Es ist bei den Jugendbüchern angesiedelt, aber ich halte von solchen Unterteilungen nichts, es könnte für mich auch ebenso gut ein Buch für Erwachsene sein.


Und hier noch die Eckdaten:
Autorin:  Ursula Poznanski
Verlag: Loewe Verlag
Seitenzahl: 492 S.
Hinweis: Von der Autorin ist auch Erebos erschienen, wer den Titel gern gelesen hat, wird also auch hier auf seine Kosten kommen.


Und, habt ihr Lust bekommen das Buch zu lesen? Oder kennt ihr es vielleicht bereits?

Eure Coco




Kommentare:

  1. ich wollte das Buch schon vor längerer Zeit lesen, bin aber noch nicht dazu gekommen, das Buch zu besorgen

    AntwortenLöschen
  2. ich finde, das hört sich voll gut an! könnte glatt in erwägung ziehen es mir demnächst zu kaufen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ja auf das Beauty-Buch von LC freue ich mich schon riesig, werde es mir sofort holen, wenn es draußen ist :) dein Buch hier klingt übrigens auch gut, ich mag es auch sehr gerne, wenn man ein richtig dickes liest, dann hat man mehr von der Geschichte :) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe 'Erebos' gelesen und fand das richtig gut, von daher ist es wohl eine Überlegung wert :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn dir Erebos gefallen hat, greif auf jedenfall zu!

      Löschen

Danke, dass du einen Kommentar hinterlässt! Beleidigendes und Spam behalte ich mir aber vor, zu löschen.
Bitte auch keine gegenseitiges-Verfolgen Anfragen! Danke
Deine Coco